Carthago-Kreis News - März 2019

40 Jahre Carthago:

Herzliche Glückwünsche, Karl-Heinz Schuler!

Was für eine Erfolgsgeschichte und wir dürfen daran teilhaben!

Vor 40 Jahren schlenderte der angehende Wirtschaftsingenieur Karl-Heinz Schuler durch Reutlingen, entdeckte einen Campingbus, schaute hinein und hatte eine zündende Idee. „Das kann man besser machen“, sagte sich der Student und gründete am 1.7.1979 die Reisemobilmarke Carthago. Damit legte er den Grundstein für eine einzigartige Unternehmensgruppe.

Seit 19 Jahren profitiert der Carthago-Kreis e.V. von dieser Erfolgsgeschichte, fahren wir doch mit den Ergebnissen der Carthago-DNA durch die Lande. Die Firma Carthago ist uns dabei stets ein angenehmer, zuverlässiger Begleiter gewesen.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die gute Zusammenarbeit und wünschen der Familie Schuler und dem ganzen Team der Firma Carthago weiterhin viel Erfolg und dass Herrn Schuler (und seinen Nachfolgern) die innovativen Ideen niemals ausgehen werden!

 

Frühlingsplätze

Es gibt Felder-,Wiesen-und Waldstellen, an denen es früher Frühling wird, als sonst in der Landschaft. Die Wärme, besonders die Wärme der Mittagssonne lagert dort eine Weile und hält eine „Besinnliche Viertel-Stunde“ ab, ehe sie aufsteigt, um sich mit dem eisgekühlten Wind zu mischen und an der allgemeinen Erwärmung der Luft teilzunehmen. Wie schön, dass wir in der Lage sind, diese Frühlingsplätze frühzeitig mit unseren rollenden Häusern aufzusuchen. Die „Überwinterer“ können davon ein sonniges Lied singen. Aber es gibt auch hier solche Plätze, die uns im Frühling verzaubern.

Die Pfalz sieht rosa - es ist Mandelblütenzeit.

Rosarot, Hellrosa oder strahlendes Weiß. Ein wahres Blütenmeer lässt die Pfalz unter der Frühlingssonne erstrahlen. Mit der Mandelblüte wird die abwechslungsreiche Landschaft zu einer einzigartigen Inszenierung für Genießer und Naturfreunde. Angenehm warme Temperaturen bereits im März und April machen es möglich.

Dass die Pfalz rosa sieht, hätten wir nie gedacht, denn wer weiß hier im Münsterland schon, dass es dort tausende Mandelbäume gibt. Auf Mallorca, klar, aber in Deutschland in der Pfalz? Und die ist auch noch wunderbar mit dem Wohnmobil zu erreichen mit Stellplätzen ohne Ende. Die Winzer laden ein und haben in den Reisemobilfahrern potentielle Kunden entdeckt.

Lust auf die Pfalz? Fahrt doch mal hin!

Die blühende Region lässt sich bei Wanderungen und Ausflügen mit dem Reisemobil, dem Fahrrad und besonders dem E-Bike gut erkunden.

Die Pfalz ist zu unserer bevorzugten Region für kurze - oder auch mal längere -Trips geworden. Unser Reisemobil fährt nach jeder Tour, die uns aus dem Süden nach Hause bringt, automatisch dort vorbei. Schließlich muss der Weinkeller regelmäßig aufgefüllt werden.

Geführte „Mandel-Frühlings-Touren“, zum Beispiel auf dem Pfälzer Mandelpfad zur Wachtenburg, vermitteln unterhaltsame Informationen. Ganz bequem ist das Naturschauspiel durch die Panoramafenster des Oldtimerbusses zu erleben. Romantische Tagestouren und spektakuläre Abendfahrten können gebucht werden.

Wir hatten uns zur Abendfahrt mit einigen Carthago-Kreis-Mitgliedern in Schweigen beim Winzer Cuntz verabredet und ein paar Stellplätze reserviert. Gemeinsam gingen wir zum Deutschen Weintor, wo uns unsere Reiseleiterin in einem herrlichen Outfit mit Mandelblüten auf dem himmelblauen Rock erwartete. Es gab ein kleines Abendessen, bevor wir in den Oldtimerbus stiegen. In der Dunkelheit leuchtete die Deutsche Weinstraße rosa und pink, wenn Burgen, Schlösser, Kirchen und Stadttürme illuminiert sind. Mit dem Bus fuhren wir zu den schönsten Mandelbäumen und entdeckten die leckersten Mandelspezialitäten. Mandellikör- Pralinen sowie gestepptes- alles in Rosa! Und die historischen Gebäude präsentieren am Abend: “Das Rosa Leuchten!“

Rosa ist die Lieblingsfarbe der kleinen Mädchen und aller Pfälzer. Zumindest im Frühjahr, wenn in der Pfalz die Mandelbäume blühen. Ihr Zauber zieht selbst gestandene Reisemobilfahrer in den Bann. Fahrt doch mal hin! Entdeckt die schönsten Bäume,  Burgen und Schlösser, die sich abends in Rosa zeigen.

Nix wie hin! Weitere Infos:

www.mandelbluete-pfalz.de    www.suedlicheweinstrasse.de  www.mandelbluetenfest.de

Viel Spaß dabei Marianne und Kurt

 

Save the date:

Vom 03.10. bis 07.10.2019 findet unser

Jahrestreffen mit der Jahreshauptversammlung

in der Hansestadt Anklam statt:

Die Hansestadt Anklam liegt am „Amazonas des Nordens“, der Peene, und ist die Geburtsstadt des Flugpioniers Otto Lilienthal. Sie gilt gleichzeitig als Eingangstor zur Insel Usedom.

Das Programm des Jahrestreffens findet Ihr auf der Internetseite in der Rubrik              JHV/Termine           Die Einladung und die Tagesordnung der JHV werden fristgerecht zugestellt.

Die Pionierfahrt mit unserem E-Line führte uns an die Ostsee, daraus sind einige Berichte entstanden, die in den nächsten Newslettern, bzw. auf der Internetseite erscheinen werden und Euch mitnehmen möchten in eine spannende Region im Osten Deutschlands.

 

Auf den Spuren der Hanse                                                                                                           

Stadtporträt Stralsund

Die als UNESCO-Welterbe anerkannte Hansestadt Stralsund ist mit ihrer wechselvollen Geschichte, der einmaligen Lage am Wasser und den imposanten Bauten der Backsteingotik ein Anziehungspunkt in Mecklenburg-Vorpommern. Unser Ziel war der sehr gut angelegte Stellplatz beim Carthago-Händler Dahnke. Von dort aus ist es nicht weit in die Innenstadt. Stralsund hat sich mit Wismar zu einer Werbegemeinschaft zusammen getan, denn beide Städte gehören zum Weltkulturerbe.

Stralsund und Wismar sind Beispiele für typische mittelalterliche Hansestädte. Sie haben Ihre Stadtgrundrisse mit dem Gefüge aus Straßen, Quartieren, Plätzen und Grundstücken seit dem Mittelalter bewahrt. Erhalten sind viele Gebäude aus verschiedenen Epochen, darunter Giebelhäuser, Klöster, Rathäuser und sechs Backsteinkirchen. Sie belegen den im Seehandel erworbenen Reichtum und zeugen von der politischen Bedeutung beider Ostseestädte während der Hansezeit. Ihre fast 200-jährige Zugehörigkeit zum schwedischen Königsreich im 17. Und 18. Jh. machte Stralsund und Wismar zu wichtigen Festungen und Verwaltungszentren. Stralsunds Altstadt umschließt der Strelasund und die im 13. Jh. aufgestauten Teiche. Die unverwechselbare Stadtsilhouette mit den drei Pfarrkirchen prägt die Seeansicht. Mit den Speichergebäuden, dem Ozeaneum und der Marina ist der Stadthafen ein beliebtes Ausflugsziel. Als Wahrzeichen dient das Rathaus mit seiner prächtigen Schaufassade nahe der Nikolaikirche. Wir besichtigten die wunderschöne Stadt mit einer Stadtführerin, die statt 1,5 Stunden 2,5 Stunden durch Stralsund führt und interessantes erzählt.

Wir begannen im Welterbehaus, in dem die Stadtgeschichte gut dargestellt wird. Dann führte sie uns zu einem Baum- oder Dielenhaus, ein bedeutendes historisches Baudenkmal in der Mühlenstraße. Es ist benannt nach der gotischen Diele, gebaut für Kaufleute, denn die große Diele ermöglichte es, Waren in allen Größenordnungen durch die breit angelegten Türen ins Haus zu schaffen. Von dort konnten sie mit einem Lastenaufzug auf die Böden transportiert und gelagert werden. Die Dielen stellten den zentralen Raum dar, hier wurde Bier gebraut und die Ware zum Versand fertig gemacht. Bemerkenswert ist der erhaltene Hausbaum, der dazu diente, das Gewicht der Waren auf die Speichergeschosse und auf ein Feldsteinfundament zu leiten. Diese Häuser waren 30 m lang und hatten eine große unbeheizte Halle, in der Waren gelagert wurden. Im hinteren Bereich des Hauses befand sich die Kemenate mit den Schlafräumen. Die Stallungen für die Pferde waren hinter dem Haus angelegt, hatten aber keinen eigenen Zugang, die Pferde mussten durch die Halle in ihren Stall. Imposant und riesig groß mutet die Halle an. Auf unserem Rundgang zeigte sie uns noch einige Beispiele solcher Baumhäuser.

Der komplette Bericht steht auf der Internetseite unter der Rubrik „Reiseberichte“

 

Mein Buchtipp:

Wochenend und Wohnmobil

Das Wochenende lockt mit freien Tagen, das Wetter passt perfekt dazu. Nun heißt es ganz schnell alles Wichtige ins Reisemobil packen und los geht`s! Dann mit dem eigenen Bett und dem Kühlschrank an Board, kann man wunderbar spontan sein und

Deutschlands Städte und Landschaften entdecken. Landschaftliche Vielfalt, zahlreiche Freizeitmöglichkeiten und bestens ausgestattete Stell- und Campingplätze. Deutschland bietet Wohnmobilreisenden die besten Voraussetzungen für eine entspannte Auszeit. Lernen Sie die schönsten Ausflugsziele Deutschlands kennen und erleben Sie einen Kurztrip der besonderen Art. Gespickt mit zahlreichen wertvollen Tipps ist der kompakte Reiseführer der perfekte Begleiter für unterwegs.

Wochenend und Wohnmobil – Womo-Reiseführer

 

Da tut sich was:

Neueröffnung Reisemobilpark Sagter Ems Strücklingen

Neueröffnung Ostern 2019 unter neuer Leitung

In Strücklingen, Saterland wird derzeit fleißig gearbeitet. Lars-Markus Schober und seine Partnerin Anna haben den Reisemobilpark gekauft und sind aktiv dabei, ihn richtig gut auszubauen. Lars-Markus Schober ist einigen von uns bekannt als Reiseleiter und Organisator der beliebten Genussreisen. Nun sind die Beiden sesshaft geworden und bieten demnächst Genusserlebnisse im Saterland an. Wir haben die Beiden besucht und sind begeistert, von den Ideen, die dort verwirklicht werden.

In landschaftlich schöner Lage erwarten uns 55 gepflegte Stellplätze auf Schotterrasen meistens 6m Breit und mind. 8 m. Lang. Die größten sind für Fahrzeuge bis 12 m geeignet. Eine Ver- und Entsorgung steht ebenfalls zur Verfügung. Der Sanitärbereich wird im Moment renoviert und hat später nach Geschlechter getrennte Dusch-und Toilettenbereiche. Im Laufe des Jahres wird am Platz noch eine eigenbewirtschaftete Gastronomie angegliedert und dann können sie auch Clubtreffen anbieten. In kleinen Gruppen sollen regionale Sehenswürdigkeiten entdeckt werden, Freunde, die kein Reisemobil haben, können demnächst in gemütlichen Schlaffässern übernachten.

Eine urige Gaststube mit saisonalen Gerichten wird derzeit noch gebaut. Dass man dort ein erlesenes Angebot ausgewählter Weine und Whiskys in der gemütlichen Lounge verkosten kann, ist für Kenner von Lars-Markus Genuss-Reisen selbstverständlich!

Das Eröffnungswochenende war somit auch innerhalb von 10 Tagen ausgebucht!

www.reisemobilpark-sagter-ems.de

 

Aus Webers Grillbibel

Lammcarré mit Orangen-Granatapfelsirup

Das Rezept zu diesem köstlichen Gericht steht auf der Internetseite im LoginBereich Rubrik "Alles rund ums Wohnmobil -- Camperbuffet“

 

Freie Plätze

19.-25.05. Frühlingserwachen im CaravanPark Sexten, Südtirol
22.-25.05. 7 Türme Event in Lübeck
20.-23.06. BUGA und Wein in Öhringen
23.-17.06. Regionaltreffen Rottal
03.-07.10. JHV und Jahrestreffen in Anklam

Event-Tipps

06.04.                  Spanferkel aus der heißen Kiste, Reisemobilpark Urbachtal
30.04./05.05.   Tanz in den Mai, Reisemobilpark Sagter-Ems

 

Wenn Ihr Anregungen oder Vorschläge, Tipps, was auch immer dazu habt, bitte schickt es mir zu.
Wir wünschen Euch einen wunderschönen Start in den Frühling.
Mit sonnigen Grüßen aus dem Münsterland

Marianne Pastwa Hondong ( Presse-und Öffentlichkeitsarbeit)
Arndtstr.5
46397 Bocholt
Tel.02871 12509
Mobil  01722304173
Mail: mph@pastwa.de

 

 

 

 

Carthago Aktionstage 2019

Carthago Aktionstage 2019:

Exklusivität erfahren und Premium-Marke erleben

  • Umfangreiches Programm mit Reisemobiltests und Werksbesichtigung
  • Vier Termine für 2019, frühzeitige Anmeldung wird empfohlen

Das gibt es nur bei Carthago: Bei den beliebten Aktionstagen der Premium-Marke im oberschwäbischen Aulendorf (Carthago-City) können Besucher in einem kleinen exklusiven Kreis Marke und Modelle, Fahrzeuge und Fertigung intensiv kennenlernen. Jetzt stehen die Termine für das Jahr 2019 fest – aufgrund der regelmäßig hohen Nachfrage lohnt sich eine frühzeitige Anmeldung.                                                                                                                      Carthago Aktionstage sind von einer besonderen Atmosphäre geprägt. Gäste schauen hinter die Kulissen von Europas Reisemobil-Premiummarke Nummer eins. Sie testen das von ihnen vorab ausgesuchte Fahrzeug auf öffentlichen Straßen, lernen bei einer Werksführung die moderne Fertigung kennen, erfahren bei einer Unternehmenspräsentation mehr über Carthago und besichtigen die große Werksausstellung.

Für intensive Fahrtests stehen vier exklusive Carthago Reisemobile aus unterschiedlichen Baureihen - von kompakt bis luxuriös - mit ebenso unterschiedlichen Fahrwerken und Antrieben zur Wahl:

c-compactline I 143 LE (Fiat Ducato, 150 PS, 2,3 l Multijet, Schaltgetriebe)

chic c-line I 4.9 LE (Fiat Ducato, 150 PS, 2,3 l Multijet, automatisiertes Schaltgetriebe)

chic e-line I 61 XL LE (Fiat Ducato, 180 PS, 2,3 l Multijet, automatisiertes Schaltgetriebe)

chic s-plus I 52 QB (Iveco, 205 PS, Wandlerautomatik)

Die Termine der vier Carthago Aktionstage 2019:

10.05./11.10./08.11./ 06.12.

Die Anmeldung erfolgt über die Unternehmenswebseite : https://www.carthago.com/formulare/anmeldeformular-aktionstage/

Aufgrund der regelmäßig großen Nachfrage empfiehlt sich eine frühzeitige Anmeldung. Diese ist aber keine Garantie für eine Teilnahme.

Gäste mit Reisemobil – auch mit Fremdfabrikaten – sind auf dem werkseigenen Stellplatz in Aulendorf willkommen. Carthago-City ist immer eine Reise wert, das gilt auch für die zahlreichen Sehenswürdigkeiten in der Region Oberschwaben – Carthago gibt seinen Gästen gerne Tipps für entsprechende Ausflüge.
Für Rückfragen und zusätzliche Informationen:

Carthago Reisemobilbau GmbH
Alexander Wehrmann (Leiter PR/Strategisches Markenmanagement)

Telefon: +49 (0) 7525 / 9200 – 3949

E-Mail: alexander.wehrmann@carthago.com