Da wir Doris und Dieter Jäger schon lange kennen, konnten wir monatelang miterleben wie die Beiden mit Liebe, Engagement und Akribie das JHV Treffen in Leinefelde geplant und vorbereitet haben. 

Jetzt sind wir hier in Thüringen und dürfen die Früchte der Planung genießen.

Bereits am Sonntag reisen Helfer an um mit fleißigen Händen die beiden zu unterstützen.

Am Tag der Anreise sind 3 Parkplätze dank Hans Toobe schnell mit „Carthagos“ präzise gefüllt. 

131 Carthagos aufgereiht ergeben ein tolles Bild und versetzen nicht nur die Einheimischen ins Staunen. Um 18 Uhr finden sich die 242 Mitglieder in der Obereichsfeld Halle ein, um sich mit einem Spezialitäten Teller verwöhnen zu lassen und bei gemütlichem Zusammensein große und kleine Neuigkeiten auszutauschen.

Lothar hat eine kurzweilige Diashow über die Treffen der letzten Jahre zusammengestellt in der sich viele von uns wiederfinden was immer wieder zu neuem Gesprächsstoff führt.

Am Donnerstag starten wir mit 4 Bussen zu einer Fahrt durch Städte und Felder zum Baumkronenpfad im Nationalpark Hainich. Hier erfahren wir Wissens- und Staunenswertes über die Natur in der  Hainichregion. Vom unteren Kronenbereich führt ein Pfad aus zwei thematisch ausgerichteten Schleifen bis zu den Wipfeln der Bäume - und eröffnet auf 534 m Länge Einblicke in das Leben der Baumkronen. Auf 44 m Höhe gibt eine Panoramaplattform den Blick frei auf den gesamten Hainich und das Thüringer Becken. Im angeschlossenen Museum können wir die Eindrücke noch vertiefen und uns mit interessanten Präsentationen, Filmvorführungen, Modelle des Lebens im und am Boden und die Kreisläufe der Natur informieren.

Der Tag klingt stimmungsvoll aus mit einem tollen Tanzabend. Hier zeigt sich mal wieder wie ausdauernd und konditionsfest unser Carthagokreis ist.

JHV : Wir haben einen neuen Vorstand. 

Nicht nur eine Frau als Präsident, sondern sogar eine junge!

Klasse!  Und für Doris viel Glück im neuen Amt. 

Am Abend treffen wir uns in der Halle. Buffet und anschließend „ein Kessel Buntes“

Gut kopierte Comedian Harmonists, eine Showtanzgruppe aus ca 30 jungen Tänzerinnen, eine Lasershow, und zum Schluss die „Kinker Litzchen“ mit thüringisch-bayrischer Wirtshausmusik lassen die Zeit im Fluge vergehen.

Auch der Samstag ist mit interessantem Programm geplant.

Auf dem Gelände des ehemaligen innerdeutschen Grenzübergangs Duderstadt-Worbis informiert das Grenzlandmuseum Eichsfeld über die Geschichte der Teilung Deutschlands sowie das Leben an und mit der Grenze. Beklemmend und beeindruckend lesen und hören wir die Informationen und bekommen nur annähernd einen Eindruck von dem Geschehen der Vergangenheit. Weiter geht es zum Apfel- und Birnenmarkt nach Duderstadt, einem gepflegten Städtchen mit wunderschönen Fachwerkhäusern.

Zum Abendessen sehen wir eine aufwendige aufgebaute Theaterkulisse und erfahren bald, dass wir von der Laienspielgruppe der Kolpingfamilie Seulingen unterhalten werden. 3 Stunden lang dürfen wir kurzweilig über Leute und Launen auf einem Campingplatz lachen.

Und schon ist auch dieses Treffen zu Ende. Sonntag gibt es nochmal frische Brötchen und dann heißt es Abschied nehmen. Ein fröhliches AUF WIEDERSEHEN und nochmals ein herzliches Dankeschön an Doris und Dieter.

Monika Kölsche  294